Burgen und Schlösser

In Ljubljana und Mittelslowenien gibt es eine Reihe schöner Burgen, Schlösser und Herrenhäuser. Die bekanntesten von ihnen sind überwiegend renoviert und können besichtigt werden.

Burgen und Schlösser einst und heute

Die Burgen und Schlösser in Slowenien stehen vorwiegend auf Hügeln und Berggipfeln, aber auch an anderen besonders schönen und malerischen Orten. Einst beherrschten sie die jeweilige Region und dienten als Schutz vor türkischen Einfällen. Heute sind sie vor allem als Sehenswürdigkeiten interessant, einige werden auch als protokollarische Objekte benutzt, von anderen wiederum sind nur Ruinen übrig geblieben.

Ihre einstigen Bewohner leben natürlich schon lange nicht mehr, doch von so manchem zeugen Museumssammlungen, die sowohl die Geschichte des Gebäudes als auch das Kulturerbe des jeweiligen Gebietes präsentieren. An die Geschichte der Burgen und Schlösser, ihre Bewohner und die einstige Lebensweise erinnern heute außerdem auch mittelalterliche Marktveranstaltungen, Ritterspiele und andere touristische Events.

Die Burgen und Schlösser im slowenischen Sprachraum wurden vom berühmten slowenischen Polyhistor und Wissenschaftler Johann Weichard von Valvasor in seinem Werk "Die Ehre des Herzogtums Krain" (1689) erstmals gründlich und ausführlich beschrieben. Er lebte in der Burg Bogenšperk, in der heute sein Gedenkzimmer besichtigt werden kann.

Die fünf interessantesten Burgen und Schlösser in Mittelslowenien

Die Burg von Ljubljana thront über dem historischen Stadtkern der slowenischen Hauptstadt. Sie bietet zwei Museumssammlungen, ist Schauplatz zahlreicher Veranstaltungen wie auch romantischer Trauungen und bietet erstklassige Kulinarik in zwei Burgrestaurants.

Im Schloss Bistra bei Vrhnika befindet sich das beliebte Technische Museum Sloweniens mit zahlreichen interessanten Exponaten, funktionierenden alten Geräten und Maschinen sowie einer Sammlung von Luxusautos des einstigen jugoslawischen Staatspräsidenten Tito.

Die Burg Bogenšperk, die einst dem berühmten Polyhistor Valvasor gehörte, bietet einen faszinierenden Einblick in das historische Erbe Mittelsloweniens. Neben Valvasors Gedenkzimmer können auch mehrere Sammlungen, die von der Geologie bis hin zur Ethnologie reichen, besichtigt werden.

Das Schloss Zaprice in Kamnik zeigt Museumssammlungen, die verschiedene Gesichtspunkte der Lebensweise in Mittelslowenien vorstellen, unter anderem auch das Leben der Hirten auf der Gebirgsalm Velika planina. Auf der Wiese hinter dem Schloss befindet sich ein einzigartiger ethnographischer Park mit Getreidespeichern aus dem Tuhinj-Tal.

Ein reiches und vielfältiges museales Erbe ist auch im Schloss Polhov Gradec zu besichtigen. Dort wird ein besonderes Schlosserlebnis geboten: die Veranstaltung "Teegesellschaft mit dem Grafen Blagay", bei der die Teilnehmer auch hausgemachte ortstypische Leckerbissen probieren können.

Burg- und Schlossbesichtigungen mit kostümierten Führern

Immer mehr slowenische Burgen und Schlösser bieten Führungen mit kostümierten Schauspielern, die einstige Burg- und Schlossherren wie auch andere historische Gestalten verkörpern.

Besonders zu erwähnen ist die Führung unter dem Titel "Zeitmaschine" durch die Burg von Ljubljana, die "Teegesellschaft mit dem Grafen Blagay" im Schloss Polhov Gradec sowie die Burgführung mit der Baronin Anna Maximilla und dem Burgknecht Georg durch die Burg Bogenšperk.

 

Punkte / 10

Mehr herunterladen Punkte werden geladen

Führungen und Ausflüge / 3