Die mittlere von den steinernen Drei Brücken (Tromostovje) wurde 1842 an der Stelle der früheren, aus dem Mittelalter stammenden Holzbrücke erbaut. Diese war strategisch sehr bedeutend, verband sie doch die Länder Nordwesteuropas mit dem Balkan bzw. mit Südosteuropa. In den Jahren 1929-32 fügte der große Architekt Jože Plečnik links und rechts je eine Fußgängerbrücke hinzu und schuf damit eine einzigartige architektonische Besonderheit Ljubljanas.

© Dunja Wedam

Plečnik entfernte das frühere Metallgeländer von der mittleren Brücke und stattete alle drei Brücken mit Steinbalustraden aus, auf die er Leuchten setzte. Von jeder Seitenbrücke führen zwei Treppen zu den Terrassen am Fluss hinab. Dort ließ Plečnik Pappeln pflanzen, deren Baumkronen ein besonderes Element zum Stadtbild hinzufügen.

© Dunja Wedam

Auf der rechten Uferseite werden die Drei Brücken durch ein Blumengeschäft am Anfang des Marktkomplexes, auf der linken Uferseite durch einen Kiosk ergänzt. Die Drei Brücken sind zugleich der Schlüsselpunkt, an dem sich zwei urbanistische Achsen Plečniks kreuzen: Die "Wasserachse" und die Achse, die den Waldhügel Rožnik mit der Burg von Ljubljana verbindet. Die Drei Brücken wurden 1992 grundlegend erneuert.

Die mittlere von den steinernen Drei Brücken (Tromostovje) wurde 1842 an der Stelle der früheren, aus dem Mittelalter stammenden Holzbrücke erbaut. Diese war strategisch sehr bedeutend, verband sie doch die Länder Nordwesteuropas mit dem Balkan bzw. mit Südosteuropa. In den Jahren 1929-32 fügte der große Architekt Jože Plečnik links und rechts je eine Fußgängerbrücke hinzu und schuf damit eine einzigartige architektonische Besonderheit Ljubljanas.

© Dunja Wedam

Plečnik entfernte das frühere Metallgeländer von der mittleren Brücke und stattete alle drei Brücken mit Steinbalustraden aus, auf die er Leuchten setzte. Von jeder Seitenbrücke führen zwei Treppen zu den Terrassen am Fluss hinab. Dort ließ Plečnik Pappeln pflanzen, deren Baumkronen ein besonderes Element zum Stadtbild hinzufügen.

© Dunja Wedam

Auf der rechten Uferseite werden die Drei Brücken durch ein Blumengeschäft am Anfang des Marktkomplexes, auf der linken Uferseite durch einen Kiosk ergänzt. Die Drei Brücken sind zugleich der Schlüsselpunkt, an dem sich zwei urbanistische Achsen Plečniks kreuzen: Die "Wasserachse" und die Achse, die den Waldhügel Rožnik mit der Burg von Ljubljana verbindet. Die Drei Brücken wurden 1992 grundlegend erneuert.

In der Nähe 4 / 20

Mehr herunterladen Punkte in der Nähe werden geladen