Ljubljana–Litija

Die Stadt am Mittelpunkt Sloweniens

Litija liegt im östlichen Teil Zentralsloweniens und zugleich am Mittelpunkt des Landes, unweit von Litija liegt nämlich Sloweniens geometrischer Mittelpunkt, genannt GEOSS. Litija ist auch als eine der ältesten Bergbaustädte Sloweniens bekannt. Im Bergwerk Sitarjevec, einst eines der ertragsreichsten Blei- und Quecksilbervorkommen in Slowenien, gibt es heute unter anderem einzigartige Limonit-Tropfsteine zu bestaunen, die zu den am schnellsten wachsenden Tropfsteinarten gehören. Unweit von hier können wir eine Replik der Situla von Vače, eines der berühmtesten archäologischen Funde auf slowenischem Boden, sowie einzigartige Schlafmöglichkeiten in den Baumkronen bewundern. Runden Sie Ihren Ausflug mit einer Wanderung und mit kulinarischen Genüssen in einem der zahlreichen Gasthäuser oder einem der Ferienbauernhöfe in der Umgebung ab.

Unsere Tour, die wir im Stadtzentrum von Ljubljana antreten, folgt zunächst der Ljubljanica und später der Save. Er führt uns in weniger bekannte Teile Sloweniens, wo wir – umgeben von Natur – echtes Lokalkolorit erleben. Wir beginnen mit den östlichen Vorstädten Ljubljanas. Sobald wir in Zalog die Ljubljanica überquert haben, weicht die urbane Umgebung immer mehr der ländlichen. Beim Entdecken des Hinterlands von Ljubljana erreichen wir den Punkt, wo die Ljubljanica in die Save mündet, deren Flussbett wir von hier an folgen. Auf dem Weg, der Teil einer weit längeren Transversale ist, lernen wir eine ganze Reihe von Flussdörfern kennen. Wir radeln zwischen dem Fluss auf der einen und bewaldeten Hügeln auf der anderen Seite. Den Rückweg von Litija nach Ljubljana können wir mit dem Rad oder mit der Bahn antreten.

Path details

  • Entfernung
    Entfernung

    34500m

  • Dauer
    Dauer

    6:00h

  • Höhenlage
    Höhenlage

    220m

  • Schwierigkeitsgrad
    Schwierigkeitsgrad

    mittel

  • Höhe
    Höhe

    298m