Ljubljana–Stična

Die Hügellandschaft von Dolenjska und das älteste Kloster Sloweniens

Ivančna Gorica liegt inmitten der von Hügeln geprägten Region Dolenjska, auf halbem Wege zwischen Ljubljana und Novo mesto. In ihrer Umgebung gibt es gleich mehrere historische und natürliche Sehenswürdigkeiten. Besonders interessant ist das mittelalterliche Kloster Stična (dt. Sittich), das noch heute von Zisterziensern bewohnt ist. Das 1136 gegründete Zisterzienserkloster zählt zu den bedeutendsten Geschichtsdenkmälern Sloweniens und gehörte einmal zu den wichtigsten Kultur- und Wirtschaftszentren des Landes. Hier entstand auch die berühmte Sitticher Handschrift (sl. Stiški rokopisi). Das Kloster, das noch heute von Mönchen bewohnt ist, beherbergt auch das Slowenische Religionsmuseum.

Der Tagesradausflug nach Stična und zurück ist für körperlich sehr fitte Radfahrer geeignet, wobei die Rückfahrt von Ivančna Gorica nach Ljubljana auch mit der Bahn möglich ist. Wir beginnen unsere auf ruhig gelegenen Radwegen verlaufende Tour im Stadtzentrum von Ljubljana, am Burghügel vorbei Richtung Škofljica. Dabei radeln wir überwiegend auf Asphaltstraßen. Die erste große Ortschaft, die wir passieren, ist Grosuplje, eine Handwerks- und Industriestadt, die ihre schnelle Entwicklung in erster Linie der Nähe zu Ljubljana und den guten Verkehrsverbindungen verdankt. Von hier ab ist unser Weg vor allem von kleineren Dörfern und Weilern gesäumt. Wir radeln auf verkehrsarmen Landstraßen und Schotterwegen.

Path details

  • Entfernung
    Entfernung

    36800m

  • Dauer
    Dauer

    7:00h

  • Höhenlage
    Höhenlage

    480m

  • Schwierigkeitsgrad
    Schwierigkeitsgrad

    schwer

  • Höhe
    Höhe

    555m