Brücke von Trnovo

Zum My Visit hinzufügen Zum MyVisit hinzufügen

 Die in den Jahren 1929-32 gebaute Brücke von Trnovo ist der Kern der Neugestaltung der Gradaščica-Ufer durch den großen Architekten Jože Plečnik. In mancher Hinsicht bindet die Brücke von Trnovo konzeptuell an die daneben stehende Kirche von Trnovo an. Die Brücke bildet eine Verlängerung des Platzes vor der Kirche, die Pyramiden der Brücke haben die gleiche Form wie die Kirchtürme.

Die Brücke ist mit einer massiven Brüstung geschmückt. In der Mitte der Brücke steht eine Steinstatue des Hl. Johannes des Täufers, des Schutzpatrons der Kirche von Trnovo, ein Werk des Bildhauers Nikolaj Pirnat. Ein weiterer prägender Bestandteil der Brücke sind ihre Säulen. Das überraschendste Element sind die auf der Brücke gepflanzten Baumreihen. Die Brücke ist beiderseits mit grob bearbeiteten Steinblöcken belegt. Da die Brücke die beiden Stadtteile Krakovo und Trnovo verbindet, ist auf jeder Brückenseite eine Steintafel mit der Aufschrift KRAKOVU (Für Krakovo) bzw. TRNOVU (Für Trnovo) in die Brückenfassade eingearbeitet.

Kontakte

Ljubljana