Das Draga-Tal bei Ig

Zum My Visit hinzufügen Zum MyVisit hinzufügen

Das Draga-Tal liegt der Ortschaft Ig am Nordrand des Laibacher Moors (Ljubljansko barje). Sieben malerische Fischteiche am sumpfigen Talboden sowie ein Waldlehrpfad über dem Tal bilden ein attraktives Ausflugsziel. Die Fischteiche und ihre Umgebung sind ein geschütztes Naturgebiet, welches dem europäischen ökologischen Schutzgebietsnetzwerk "Natura 2000" angehört.

Fischteiche im Draga-Tal

Die Fischteiche im Draga-Tal entstanden im 18. Jahrhundert, als die lokale Bevölkerung hier Ton für ein nahe gelegenes Ziegelwerk abbaute. Heute ist dieser Raum wegen seiner außerordentlich vielfältigen Natur und als bedeutendes Nistgebiet von Wasservögeln geschützt. Bei den Teichen nisten 152 Vogelarten, von denen besonders der Haubentaucher (Podiceps cristatus), der Zwergtaucher (Tachybaptus ruficollis), das Blässhuhn (Fulica atra) und die Stockente (Anas platyrhynchos) zu erwähnen sind.

In den Teichen leben dreizehn Fischarten, darunter auch gefährdete Arten wie Schleie (Tinca tinca), Zander (Stizostedion lucioperca) und Hecht (Esox lucius), außerdem Otter, mehrere Frosch- und Libellenarten sowie die Europäische Sumpfschildkröte und der Edelkrebs (beide geschützt).

Waldlehrpfad

Der Waldlehrpfad ist drei Kilometer lang und mit Info-Tafeln versehen, auf denen Baumarten vorgestellt werden. Die Begehung des Waldlehrpfads dauert rund eine Stunde. Er beginnt und endet am Jagdhaus in Draga neben dem großen Fischteich, wo auch ein Parkplatz zur Verfügung steht.

Trase / 1

In der Nähe