SNG Opera in balet Ljubljana / Slowenisches Nationaltheater - Oper und Ballett Ljubljana

Zum My Visit hinzufügen Zum MyVisit hinzufügen

Das Ensemble des Slowenischen Nationaltheaters - Oper und Ballett Ljubljana feierte im September 2002 bereits 110 Jahre künstlerischen Schaffens. Das zentrale slowenische Repertoiremusiktheater zeigt neben den regelmäßigen Programmneuheiten jeder Saison ein umfangreiches Repertoire an Opern-, Ballett- und Konzertwerken des modernen und klassischen Musiktheaters.

Pro Saison werden rund 150 Wiederholungen im Abonnement und außer Abonnement im Stammhaus sowie auf Gastierungen im In- und Ausland aufgeführt.

Termine

Informationszentrum und Kasse des Slowenischen Nationaltheaters – Oper und Ballett Ljubljana, Cankarjeva 11 (1. Etage)

Das Informationszentrum bietet folgende Möglichkeiten:
- Verkauf von Eintrittskarten für ausgewählte Vorstellungen, Abonnements, Beitritt zum Klub
- Mitverfolgung des Opern- und Ballettprogramms im In- und Ausland
- Übersicht der Literatur und Presse mit Opern- und Ballettthematik
- Sie können sich Aufnahmen von Aufführungen ansehen und anhören

Geöffnet Montags bis Freitag 10.00-17.00 Uhr.

Nähere Angaben zum Ort

Das Opernhaus von Ljubljana wurde in den Jahren 1890-92 als damaliges Landestheater im neorenaissancistischen Stil nach Plänen der tschechischen Architekten Jan V. Hrasky und Anton Hruby errichtet. Bis zum Bau des deutschen Theaters im Jahre 1911 (das Gebäude des heutigen Schauspielhauses) wurden hier slowenische und deutsche, später nur slowenische Spiele aufgeführt.

In Nischen der Fassade stehen zwei Statuen des Bildhauers Alojzij Gangl, die Allegorien der Tragödie und der Komödie darstellen. Die reich verzierte Vorderfront mit ionischen Säulen über dem Eingang, die einen mächtigen Tympanon stützen, verleiht dem Gebäudeäußeren sein charakteristisches Erscheinungsbild. Die Figuren in ihm symbolisieren die Poesie und den Ruhm, darüber steht die Statue eines Genius mit Fackel, ebenso ein Werk von Alojzij Gangl. Auf Steinsockeln vor dem Gebäude stehen Büsten der slowenischen Theaterleute Anton Verovšek und Ignacij Borštnik, die 1921 vom Bildhauer France Kralj geschaffen wurden, an der Seite befindet sich ein Porträt des Opernsängers Julij Betetto, ein Werk des Bildhausers Stojan Batič.

In der Nähe