Plečniks Ljubljana

Der berühmte Architekt Jože Plečnik verfolgte den Plan, Ljubljana nach dem Vorbild des antiken Athen zu gestalten. So zählt Plečniks Ljubljana zu den weltweit bedeutendsten ganzheitlichen Kunstwerken des 20. Jahrhunderts.

Einzigartiges Opus des Architekten Jože Plečnik 

Das Werk des Architekten Jože Plečnik (1872 - 1957) prägte drei mitteleuropäische Städte: Wien, Prag und Ljubljana. Wegen seines spezifischen Stils könnte Plečnik nach den Worten des bekannten Wiener Kritikers Friedrich Achleitner sogar ein Architekt der Zukunft werden.

Plečniks vielbeachtete Karriere in Wien und Prag

In Wien, wo er Schüler des bedeutendsten österreichischen Architekten Otto Wagner war, zeichnete sich Plečnik durch eine Reihe von Pionierwerken der modernen Architektur aus. In Prag gestaltete er unter anderem die berühmte Prager Burg zur Residenz des Staatspräsidenten um, auch entwarf er mehrere der dortigen Gartenanlagen.

Ljubljana als ganzheitliches Kunstwerk

Nach seiner Rückkehr in seine Heimatstadt Ljubljana im Jahre 1921, wo man ihm eine Professur an der neugegründeten Universität anbot, widmete Plečnik alle seine kreativen Kräfte der urbanistischen Gestaltung dieser Stadt. Plečniks Ljubljana zählt als urbanistische Besonderheit zu den weltweit bedeutendsten ganzheitlichen Kunstwerken des 20. Jahrhunderts.

Der große Architekt verfolgte das Ziel, Ljubljana als neue Hauptstadt der Slowenen modern, zugleich aber nach dem Vorbild des antiken Athen zu gestalten. Charakteristisch für seinen Stil, der noch heute als innovativ gilt, sind klassische Formelemente wie Säulen, Balken, Balustraden u. Ä., die er auf seine sehr eigene Weise verarbeitete und kombinierte.

Plečniks bekannteste Werke

Plečnik gestaltete das Stadtbild neu, wobei er sich nach einer "Wasserachse" und einer "Landachse" orientierte. Er entwarf eine ganze Reihe von Schlüsselbauwerken der Stadt und gestaltete zahlreiche ältere Gebäude neu.

Zu seinen besten Werken zählen die National- und Universitätsbibliothek, die Gestaltung der Flussufer der Ljubljanica, ganz besonders auch die Drei Brücken (Tromostovje) und die Schusterbrücke (Čevljarski most), der zentrale Marktplatz, das Sommertheater Križanke, das Stadion Bežigrad, die Totenkapellen am Friedhof Žale sowie die St.-Michaels-Kirche im Laibacher Moor.

Markant prägte er auch die Umgebung von Ljubljana, wo er eine Reihe von Gebäuden und Denkmälern, vor allem Kirchen, in seinem charakteristischen Stil erneuerte.

Siehe Fotogalerie 10 Meisterwerke des Architekten Jože Plečnik

Punkte / 13

Mehr herunterladen Punkte werden geladen

Führungen und Ausflüge / 4

Veranstaltungen / 1