Ljubljana zählt wohl zu den wenigen Städten, auf deren zentralem Platz nicht das Denkmal eines lokalen Helden, sondern das eines Dichters steht. France Prešeren (1800-1849), der mit seinen Sonetten und anderen Dichtungen berühmt wurde und den Großteil seiner Werke in slowenischer Sprache schuf, zählt zu den größten Dichtern der europäischen Romantik.

Das Prešeren-Denkmal – ein Werk des Architekten Maks Fabiani und des Bildhauers Ivan Zajc – wurde im Herbst 1905 eröffnet. Das Denkmal zeigt den großen slowenischen Dichter Prešeren und über ihm eine Dichtermuse, die einen Lorbeerzweig über ihn hält. Von einer der Hausfassaden in der Straße Wolfova ulica schaut symbolisch eine Figur der Julija Primic, in die Prešeren verliebt war, zum Denkmal hin.

© Ivan Thykyi

Der Platz Prešernov trg entwickelte sich aus einer mittelalterlichen Kreuzung vor dem Eingang in die ummauerte Stadt. Im 17. Jahrhundert wurde hier die Franziskanerkirche Mariä Verkündigung gebaut. Die Umgestaltung der Kreuzung und ihre Pflasterung erfolgten aber erst Mitte des 19. Jahrhunderts, nachdem die Stadtmauer abgerissen worden war.

© Dunja Wedam

Nach dem schweren Erdbeben 1895 wurden neue bürgerliche Häuser rund um den Platz herum errichtet: Das Frisch- und das Seunig-Haus am Beginn der Straße Čopova ulica, das Gebäude der Zentralapotheke, das Kaufhaus Urbanc, Das Hauptmann-Haus und dreißig Jahre später den Mayer-Palast, auf der anderen Seite des Flusses Ljubljanica wurden zur gleichen Zeit das Filip-Haus und das Gebäude Kresija nach Plänen des Grazer Architekten Leopold Theyer gebaut.

© Dunja Wedam

Im ersten Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts wurde das Hauptmann-Haus im Sezessionsstil renoviert und das Urbanc-Haus – das erste Kaufhaus in Ljubljana und eines der schönsten Sezessionsgebäude der Stadt – erbaut. In der Zwischenkriegszeit wurde der Platz an seiner Südseite durch die Vorderfront des Kaufhauses Mayer abgerundet. Mit Plečniks "Drei Brücken" (Tromostovje) wurde der Platz auf die andere Flussseite hin erweitert und bekam sein heutiges Erscheinungsbild.

Ljubljana zählt wohl zu den wenigen Städten, auf deren zentralem Platz nicht das Denkmal eines lokalen Helden, sondern das eines Dichters steht. France Prešeren (1800-1849), der mit seinen Sonetten und anderen Dichtungen berühmt wurde und den Großteil seiner Werke in slowenischer Sprache schuf, zählt zu den größten Dichtern der europäischen Romantik.

Das Prešeren-Denkmal – ein Werk des Architekten Maks Fabiani und des Bildhauers Ivan Zajc – wurde im Herbst 1905 eröffnet. Das Denkmal zeigt den großen slowenischen Dichter Prešeren und über ihm eine Dichtermuse, die einen Lorbeerzweig über ihn hält. Von einer der Hausfassaden in der Straße Wolfova ulica schaut symbolisch eine Figur der Julija Primic, in die Prešeren verliebt war, zum Denkmal hin.

© Ivan Thykyi

Der Platz Prešernov trg entwickelte sich aus einer mittelalterlichen Kreuzung vor dem Eingang in die ummauerte Stadt. Im 17. Jahrhundert wurde hier die Franziskanerkirche Mariä Verkündigung gebaut. Die Umgestaltung der Kreuzung und ihre Pflasterung erfolgten aber erst Mitte des 19. Jahrhunderts, nachdem die Stadtmauer abgerissen worden war.

© Dunja Wedam

Nach dem schweren Erdbeben 1895 wurden neue bürgerliche Häuser rund um den Platz herum errichtet: Das Frisch- und das Seunig-Haus am Beginn der Straße Čopova ulica, das Gebäude der Zentralapotheke, das Kaufhaus Urbanc, Das Hauptmann-Haus und dreißig Jahre später den Mayer-Palast, auf der anderen Seite des Flusses Ljubljanica wurden zur gleichen Zeit das Filip-Haus und das Gebäude Kresija nach Plänen des Grazer Architekten Leopold Theyer gebaut.

© Dunja Wedam

Im ersten Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts wurde das Hauptmann-Haus im Sezessionsstil renoviert und das Urbanc-Haus – das erste Kaufhaus in Ljubljana und eines der schönsten Sezessionsgebäude der Stadt – erbaut. In der Zwischenkriegszeit wurde der Platz an seiner Südseite durch die Vorderfront des Kaufhauses Mayer abgerundet. Mit Plečniks "Drei Brücken" (Tromostovje) wurde der Platz auf die andere Flussseite hin erweitert und bekam sein heutiges Erscheinungsbild.

In der Nähe 4 / 20

Mehr herunterladen Punkte in der Nähe werden geladen